Zukunft mit Herrn B.

5 Jahre mit Bulimie nach dem 23. Mai 2017

Lieber S.,
wie du weißt, hatte ich immer schon Probleme mit dem Essen. Vor fünf Jahren versuchte ich Herrn B. hinter mir zu lassen. Aber ich war zu schwach, ich wollte nicht mehr kämpfen und ich schaffte es nicht, nach meinem Rückfall wieder aufzustehen.

Mich zog es in eine Abwärtsspirale und dort bin ich nun gefangen mit Ängsten und Depression. Sie wurden mit Herrn B. meine engsten Begleiter. Es sind nun 14 Jahre welche ich mit ihm Hand in Hand gehe. Er nahm mir alles – auch dich und unsere Zukunft.

Mit meiner Gesundheit ging es weiter bergab, denn nach der Bauchhernie und der OP konnte ich nicht lange genug warten und fing an wieder alles auszukotzen. Die Bauchwand ist dadurch unschön zusammen gewachsen und durch die Narbe wurde der ganze Bauch schief. Mein Darm konnte sich nie ganz regenerieren, da ihm das Essen dazu fehlte. Ich kämpfe mit starken Bauchschmerzen, Durchfall und Verstopfung.

 Deswegen nehme ich auch täglich Abführmitel, denn dieses Aufgeblähte macht mich wahnsinnig. Das kostet Geld. 

Finanziell bin ich ruiniert, anfangs leihte mir die Familie oder du mir Geld. Aber ihr alle habt gemerkt, egal wie viel Geld ich bekam – es wurde verschlungen. 

Meine Fressanfälle wurden Abends zelebriert und du versuchtest mir zu helfen – aber ich wollte nicht. Nach unserer Hochzeit 2018 wurde es immer schlimmer und du, du verbrachtest deine Zeit vor dem Computer oder im Garten, mit Bier. Wir teilten uns ein Bett, aber mehr auch nicht. Ich verachtete mich – wie konnte ich da Sex haben? Ganz selten zwang ich mich dazu. Aber es war natürlich zu selten. Du suchtest dir jemanden und warst immer seltener Zuhause, Überstunden oder so. 

Ich wünschte mir so sehr ein Kind, aber mein Zyklus ist schon mindestens drei Jahre nicht mehr „normal“. Ich hielt es nicht mehr aus und zog in eine 1-Zimmer-Wohnung. Hier gebe ich mich nun seit einem Jahr mir selbst hin, arbeiten kann ich nicht mehr – ich bin zu schwach. Meine  Blutwerte sind wieder katastrophal. Meine Hausärztin versucht immer wieder auf mich einzureden, auch das ich zunehmen soll. Vorallem meine Leber und Nierenwerte machen ihr Sorgen. Ich hab es endlich wieder auf 52 Kilo geschafft – so wie damals als ich das Stoma hatte, großartig. Das ist bei mir die Grenze zu Normalgewicht – also was hat sie für ein Problem? 

Die Zähne sind auch nicht mehr das Beste – bis vor 5 Jahren kein einziges Loch, jetzt tut jeder Bissen weh. Eine untere Zahnprothese habe ich schon, mein Zahnarzt gibt mir noch etwa 1 Jahr und dann müssen die „oberen“ auch raus.

Naja alles hängt an mir, ist schlaff und auch meine Tattoos schauen nicht mehr ansehnlich aus. Aber was soll es? Mich braucht ja keiner lieben – ich liebe mich doch nicht mal selbst. Sex brauche ich auch nicht, also für was eine Partnerschaft? Ich habe doch Herrn B.

Ich hoffe du hast dein Glück gefunden,

In liebe Kamikazeente.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s